UMTS Netzabdeckung – Fachinfos! www.umts-netzabdeckung.com

UMTS Netzabdeckung – Fachinfos!

LTE – Die Zukunft des mobilen Internets

LTE (Long Term Evolution) ist die Mobilfunktechnologie der vierten Generation und der Nachfolger von 3G Technologien wie UMTS und HSDPA. 4G ermöglicht Übertragungsraten von bis zu 100 Mbit/s im Download und bis zu 10 Mbit/s im Upload. Im März 2011 startete Vodafone als erster deutscher Netzbetreiber mit seinem LTE Tarifen auf dem deutschen Markt. Nur zwei Monate später folgte T-Mobile, während o2 im Juli 2011 mit seinem 4G Tarif starte.

Aktuell verfügen T-Mobile und Vodafone über die beste LTE Netzabdeckung in Deutschland, welche man dazu stetig weiter ausbaut. o2 hat für dieses Jahr eine Offensive beim LTE Ausbau angekündigt und möchte mit 4G bis Ende 2012 in über 200 deutsche Städte und Gemeinden kommen.

Der vierte deutsche Netzbetreiber E-Plus verfügt über kein eigenständiges LTE Netz. Bei der Auktion der LTE Frequenzen im Jahr 2010 ersteigerte der Anbieter keine Frequenzen im 800-MHz-Bereich, welche für den LTE Ausbau auf dem Land unverzichtbar sind. Bei E-Plus setzte man von Anfang an auf einen Netzausbau mit den 3.5G Technologien HSPA und HSPA+, da man davon ausging, dass sich LTE nicht sofort auf dem Massenmarkt etablieren würde.

LTE Ausbau zuerst auf dem Land

Die Netzbetreiber verpflichteten sich mit dem 4G Ausbau zuerst auf dem Land zu beginnen und die sogenannten Weißen Flecken in den einzelnen Bundesländern zu schließen, um den Menschen in ländlichen Regionen schnelles Internet zu bieten. Auf dem Land baut man 4G im 800-MHz-Bereich aus. Die Frequenzen aus der Digitalen Dividende können mit einer Sendestation einen Umkreis von 6 km mit LTE abdecken.

Die Schließung der Weißen Flecken soll laut Bundesnetzagentur bis zum 01.01.2016 abgeschlossen sein, jedoch geht man davon aus, dass der LTE Ausbau auf dem Land im Jahr 2013 beendet ist. Bis heute haben die Netzbetreiber ihre Verpflichtungen in acht Bundesländern erfüllt (Stand Mitte 2012).

Daneben bieten die Netzbetreiber LTE in immer mehr Städten an. In Großstädten wie Köln und Frankfurt surft man heute schon mit bis zu 100 Mbit/s. Hierzu nutzen die Anbieter die 1800-MHz-Frequenzen, welche besonders hohe Übertragungsraten ermöglichen. Besonderes T-Mobile setzt aktuell auf einen LTE Ausbau in den Städten und möchte bis Ende 2012 in mehr als 100 deutsche Städte kommen.

LTE und UMTS im Zusammenspiel

Trotz des schnellen Ausbaus von 4G wird es noch Jahre dauern, bis es ein flächendeckendes LTE Netz in Deutschland gibt. Auf UMTS und HSDPA kann man auch in Zukunft nicht verzichten. Dem trägt T-Mobile Rechnung und bietet seit April 2012 mobile Datentarife an, die gleichzeitig zum Surfen mit 4G wie 3G dienen. Damit kann man sich frei in den LTE und UMTS Netzen bewegen.

Wenn Sie sich für die Zukunft des mobilen Internets interessieren, besuchen Sie unsere Partnerseite www.4g.de. Dort erfahren Sie alles rund um LTE und wir sagen Ihnen mit unseren kostenlosen LTE Check, ob 4G an Ihrer Wunschadresse verfügbar ist. Natürlich können Sie Ihre LTE-Verfügbarkeit auch gleich hier vergleichen:

LTE-Verfügbarkeit testen:

PLZ

      

Ort

Straße & Hausnummer

 

Kommentare sind geschlossen.